432

26. Juli 2021 3 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:432,“Nummer“:null,“Typ_kurz“:“QHA“,“Typ_lang“:“Überquerungsstelle sichern“,“Zustand“:“Querung der stark befahrenen Landesstraße ohne Querungshilfe.“,“Beschreibung“:“Anlage einer Querungshilfe zum sicheren Überqueren der Fahrbahn im Zuge der abzweigenden Radverkehrsverbindung.“,“Begründung“:“Eine Querungshilfe ermöglicht das sichere Queren der Fahrbahn. Zusätzlich wird die Geschwindigkeit des Kfz-Verkehrs leicht gesenkt. Die Sicherheit wird dadurch erhöht und der Zeitaufwand verringert. „,“Sonstiges“:“Die südöstlich gelegene Querung der L3026 bringt je nach Wegeverbindung einen Umweg von mehreren hundert Metern mit sich.“,“Foto 1″:43,“Foto 2″:45,“Musterlösung 1″:“QHA_04″,“Musterlösung 2″:“QHA_03″,“Musterlösung 3″:null,“Notiz intern“:null},“geometry“:{„type“:“Point“,“coordinates“:[8.3058019000000005149786375113762915134429931640625,50.168812099999996689803083427250385284423828125]}}

qw

3 Kommentare

  1. Cornelia Ullrich-Jost / Antworten

    Sehr gute Idee! Das würde auch den Fussgängern helfen, die dort auch unterwegs sind. Und man würde gleichzeitig die Überholmanöver verhindern, die Autofahrer aus Niedernhausen kommend dort durchführen, weil für Ortsfremde schlecht die Abbiegespur zu erkennen ist.

  2. Rainer Wegner / Antworten

    Ich möchte darauf hinweisen, dass an dieser Stelle der in beide Richtungen befahrbare Radweg von und nach Oberseelbach endet. Radfahrer aus Oberseelbach müssen annähernd rechtwinklig zur Idsteiner Straße stehen, um diese zu queren. Entgegenkommender Radverkehr aus dem Autal, der die Idsteiner Straße gequert hat, möchte Richtung Oberseelbach weiterfahren. Es kommt notgedrungen zu Platzgedränge und das in einer Situation, wo schwere Lastzüge mit 50 km/h vorbeifahren. Ich konnte kürzlich beobachten, dass einer Radfahrerin in dieser Situation das E-Bike zu Boden fiel. Die beschriebene Stelle ist für Radfahrer sehr gefährlich und sollte entschärft werden.

    1. Bender / Antworten

      Ich glaube Sie verwechseln die Position auf der Karte, denn an dieser Stelle gibt es noch keine Möglichkeit die schon bestehende Verbindung über die Queckenmühle fahrrad- oder fußgängergerecht zu erreichen. Die Einschätzung über den Übergang ins Autal teile ich vollkommen. Die auch schon im Konzept erwähnten nicht abgesengten Bordsteine tun da ihr übriges.

Schreibe einen Kommentar zu Bender Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt. Hinweise, die bis zum 31. August eingehen, fließen auch in die Online-Informationsveranstaltung am 7. September 2021 mit ein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept der Gemeinde Niedernhausen.