60

26. Juli 2021 4 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:60,“Nummer“:“25″,“Typ_kurz“:“SON“,“Typ_lang“:“Sonstiges“,“Zustand“:“Tempo-30-Zone. Es bestehen keine Radverkehrsanlagen. Die parallel verlaufende, stark befahrene Idsteiner Straße verfügt über keine Radverkehrsanlagen.“,“Beschreibung“:“Ausweisen und Umgestalten als Fahrradstraße. Anliegender Kfz-Verkehr bleibt durch Zusatzzeichen „Kfz frei“ weiter zugelassen. Aufhebung der Rechts-vor-Links-Regelung. Es sind Maßnahmen zur Vermeidung von Kfz-Durchgangsverkehr zu treffen.“,“Begründung“:“Fahrradstraßen erhöhen den Fahrkomfort (Verkehrsberuhigung, Nebeneinanderfahren), reduzieren die Reisezeit (Aufhebung „Rechts-vor-Links“) und steigern die Aufmerksamkeit für den Radverkehr. Des Weiteren kennzeichnen sie für den Radverkehr besonders wichtige Routen im Radverkehrsnetz und bündeln diesen dort.“,“Sonstiges“:“Die Planung von Fahrradstraße sollte mit Anwohnerschaft abgestimmt und öffentlichkeitswirksam begleitet werden.“,“Foto 1″:105,“Foto 2″:106,“Straße“:“Freiherr-vom-Stein-Straße“,“Gebietskörperschaft 1″:“Niedernhausen“,“Gebietskörperschaft 2″:null,“Baulast“:“Gemeinde“,“Netzkategorie“:“Nahräumliche Verbindung“,“Verbindung“:“Idstein – Oberseelbach – Niedernhausen – Wiesbaden“,“Schulverbindung“:true,“B+R – Verbindung“:true,“Alternative“:false,“Verkehrssicherheit-Ist“:2,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:2,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:2,“Direktheit-Soll“:1,“Schutzgebiete“:null,“Verkehrsmengen“:null,“Meldungen Beteiligungsplattform“:null,“Länge“:580,“Grunderwerb“:null,“Katasternummer“:“25″,“Notiz intern“:null,“Musterlösung 1″:“FST_02″,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.3172919000000007372364052571356296539306640625,50.1624606999999969048076309263706207275390625],[8.3171526999999993989831637009046971797943115234375,50.16246149999999914825821178965270519256591796875],[8.3170389999999994046220308518968522548675537109375,50.16247010000000017271304386667907238006591796875],[8.316928499999999502279024454765021800994873046875,50.1625092000000023517713998444378376007080078125],[8.3161520000000006547224984387867152690887451171875,50.1628879000000011956217349506914615631103515625],[8.315950900000000700629243510775268077850341796875,50.1629903999999982033841661177575588226318359375],[8.3152474999999999027977537480182945728302001953125,50.1633532999999971480065141804516315460205078125],[8.3140163000000004700495992437936365604400634765625,50.16387069999999681613189750351011753082275390625],[8.3125826000000007098833521013148128986358642578125,50.1646346999999650506651960313320159912109375],[8.31258259999998472267179749906063079833984375,50.16463470000000057780198403634130954742431640625]]}}

qw

4 Kommentare

  1. Michael Helbing / Antworten

    Ist zwar ganz nett, halte ich aber für überflüssig.

  2. Michael Helbing / Antworten

    In der Verbindung zum geplanten Straßenneubau auf Farnwiese macht das jedoch Sinn.

  3. H.Moritz / Antworten

    Die Freiherr von Stein Strasse dient bei schon derzeit recht häufigen Sperrungen der Autobahn und Umleitung des Verkehrs durch Niedernhausen für Ortskundige als Ausweichmöglichkeit für den sich zwischen der Ortseinfahrt und der Kreuzung Austraße aufstauenden Umleitungsverkehr, fördert dadurch den schnelleren Abbau des Staus und reduziert die Belastung der Idsteiner Straße zwischen den beiden Kreuzungen und darüber hinaus bis zur Einmündung Ahornstraße, wo oftmals ein weiterer Stau durch den Einfahrt- und Ausfahrtverkehr aus der Tankstelle und der Ampelanlage Ahornstraße entsteht. Eine Sperrung der Freihr v St. Str. für den PKW Verkehr würde u.U.dazu führen, dass der Ausweichverkehr stattdessen durch die Taunusstraße führt, was auf Grund deren Unübersichtlichkeit einen neuen Gefahrenherd schafft und die Bewohner zudem erneut „auf die Barrikaden“ bringt.

    1. Bender / Antworten

      KFZ soll ja nach dem Entwurf weiterhin erlaubt sein. – Es geht also um keine Sperrung für den PKW-Verkehr. Auch die Parkplätze müssen nicht unbedingt wegfallen. – Aber man kann damit den Fahrradverkehr (leicht) aufwerten: Kinder/Schüler können ggf. sicherer auf der Straße fahren, da diese gegenüber dem PKW-Verkehr Vorfahrt haben und allgemein mehr Beachtung finden. Da es sich um eine Tempo-30-Zone handelt, sollte diese so oder so nicht für Durchgangsverkehr genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt. Hinweise, die bis zum 31. August eingehen, fließen auch in die Online-Informationsveranstaltung am 7. September 2021 mit ein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept der Gemeinde Niedernhausen.