31

26. Juli 2021 4 Kommentare

{„type“:“Feature“,“properties“:{„fid“:31,“Nummer“:“05″,“Typ_kurz“:“NRW“,“Typ_lang“:“Radweg neu bauen“,“Zustand“:“Es existiert kein straßenbegleitender Geh- und Radweg. Der Radverkehr wird auf der Fahrbahn geführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km\/h. In Richtung Bremthal, Eppstein können Radfahrende den parallel verlaufenden Wirtschaftsweg nutzen.“,“Beschreibung“:“Neubau eines straßenbegleitenden Geh- und Radweges. Anschluss an bestehenden Geh- und Radweg am Rhein-Main-Theater.“,“Begründung“:“Die Führung auf der Fahrbahn ist aufgrund der hohen gefahrenen Kfz-Geschwindigkeiten, der Kurvigkeit, der Topografie, der hohen Verkehrsbelastung, des Schwerlastverkehrs (ca. 340 SV\/Tag) nicht für den Radverkehr geeignet.“,“Sonstiges“:“Kurzfristig soll geprüft werden, ob eine Reduzierung der zulässigen Kfz-Höchstgeschwindigkeit möglich ist.“,“Foto 1″:30,“Foto 2″:31,“Straße“:“L3028″,“Gebietskörperschaft 1″:“Niedernhausen“,“Gebietskörperschaft 2″:“Eppstein“,“Baulast“:“Land Hessen“,“Netzkategorie“:“Nahräumliche Verbindung“,“Verbindung“:“Niedernhausen – Naurod (Wiesbaden)“,“Schulverbindung“:false,“B+R – Verbindung“:false,“Alternative“:true,“Verkehrssicherheit-Ist“:4,“Verkehrssicherheit-Soll“:1,“Fahrkomfort-Ist“:4,“Fahrkomfort-Soll“:1,“Direktheit-Ist“:0,“Direktheit-Soll“:0,“Schutzgebiete“:“Trinkwasserschutzgebiet (Zone III bzw. IIIA)“,“Verkehrsmengen“:10798,“Meldungen Beteiligungsplattform“:null,“Länge“:710,“Grunderwerb“:null,“Katasternummer“:“5″,“Notiz intern“:“Hoher SV-Anteil (342).“,“Musterlösung 1″:“NRW_02″,“Musterlösung 2″:null,“Musterlösung 3″:null},“geometry“:{„type“:“LineString“,“coordinates“:[[8.3272073365590433269289860618300735950469970703125,50.1481742307068287800575490109622478485107421875],[8.327524000000000370391717297025024890899658203125,50.146895999999998139173840172588825225830078125],[8.327718000000000841964720166288316249847412109375,50.14604299999999881265466683544218540191650390625],[8.3277850000000004371258910396136343479156494140625,50.1452340000000020836523617617785930633544921875],[8.3278060000000007079279384925030171871185302734375,50.1448520000000002028173184953629970550537109375],[8.3278540000000003118429958703927695751190185546875,50.144666999999998324710759334266185760498046875],[8.32791399999999981673681759275496006011962890625,50.14445599999999814144757692702114582061767578125],[8.3280709999999995574171407497487962245941162109375,50.1441879999999997608028934337198734283447265625],[8.3286599999999992860466591082513332366943359375,50.143686999999999898136593401432037353515625],[8.329068387405214934915420599281787872314453125,50.1434112031653711483158986084163188934326171875],[8.3292680000000007822791303624399006366729736328125,50.14329099999999783676685183309018611907958984375],[8.3294750000000004064304448547773063182830810546875,50.1431070000000005393303581513464450836181640625],[8.3295600000000007412381819449365139007568359375,50.14294100000000042882675188593566417694091796875],[8.3295879999999993259507391485385596752166748046875,50.14267199999999746751200291328132152557373046875]]}}

qw

4 Kommentare

  1. Jules Bonadt / Antworten

    Eigentlich müsste der Radweg dann logischerweise entlang der B455 bis zum Anschluss an den Radweg Richtung Auringen weiter geführt werden.

  2. Richard Middelmann / Antworten

    Ein dringend erforderlicher Radwegabschnitt. Besonders im Bereich der Autobahnauffahrt sowie bergauf vom Friedhof ist dieser Abschnitt für Radfahrer lebensgefährlich. Eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit unter 60km/h wird keine Erleichterung bieten.

    1. Bender / Antworten

      Eine Erleichterung wird eine kurzfristige Geschwindigkeitsreduktion unter Tempo 60 in jedem Fall bringen, da so die Lebensgefahr ganz klar reduziert wird. – Trotzdem sollte man aber einen baulich getrennten Fahrradweg anstreben. Vorrang sollte dabei aber die deutlich häufiger genutzte und direktere Verbindung der L3027 haben.

  3. René Rückauf / Antworten

    Hier die Höchstgeschwindigkeit noch weiter zu reduzieren finde ich nicht in Ordnung, da es keine Akzeptanz seitens der Autofahrer geben wird.
    Dies ist auch absolut nicht nötig da der Fahrradweg über das Rhein-Main-Theater hinaus zwingend sein sollte, an den beiden Ampeln entlang bis zum kleinen Gewerbegebiet von Bremthal. Hier wäre eine Anbindung Richtung Bremthal / Auringen problemlos.
    Und Bitte – keine Kanten in Höhe der Einfahrten zum Rhein-Main-Theater und zum Friedhof, hier auch gut ausgeschildert und gekennzeichnet (damit kein Autofahrer beim Einbiegen in die Straße einen Radfahrer übersieht) und asphaltiert, nicht gepflastert (im Winter sind gepflasterte Flächen viel schneller glatt)
    In diesem Zusammenhang sollte man auch prüfen ob nicht beide Ampelanlagen gegen Kreisel getauscht werden sollten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt. Hinweise, die bis zum 31. August eingehen, fließen auch in die Online-Informationsveranstaltung am 7. September 2021 mit ein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept der Gemeinde Niedernhausen.